Hier finden Sie die Online-Ausgabe des TSC-Rundschreibens, nicht alle Artikel sind öffentlich. Die druckbare Version des Rundschreibens und alle älteren Ausgaben stehen ebenfalls nur TSCern im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Hier werden alle Artikel in chronologischer Reihenfolge dargestellt, die Auswahl einzelner Kategorien finden Sie links im Menü. Viel Spaß beim Stöbern in unseren Berichten!

     


„Nee, Sorry... Deutsche Meisterschaft in Hamburg ist bestimmt super... Aber zur gleichen Zeit hat mein Papa schon in Frankreich einen Katamaran für die ganze Familie gechartert und das ist mir echt wichtiger.“

Das waren Eriks Worte als wir es im Frühjahr 2001 mit großem Kraftaufwand quasi aus dem Nichts geschafft hatten, einen Teil des über Nacht zusammengewürfelten Teams innerhalb von zwei Monaten für die Deutsche Jüngstenmeisterschaft der Teenys in Hamburg zu qualifizieren. Damit war Erik raus...

Ich weiß nicht woran es lag... Vielleicht war es Mitleid mit dem Trainer, der den Mund vor Staunen nicht mehr zu bekam... Vielleicht auch die Angst vor den damals noch gefürchteten Strafliegestütz... Oder aber Papa Plößels Familienschiff an der Müritz konnte nicht mit der Strahlkraft des Katamarans in Frankreich mithalten... Mit seiner- mit gerade 13 Jahren erst beginnenden Pubertät - wird die Entscheidung für eine Woche Hamburger Kiez ohne Eltern hoffentlich noch nicht zu tun gehabt haben... Jedenfalls erklärte sich Tomi bereit, sich mit Joris in einem vorübergehend neuen Team der Konkurrenz in Hamburg zu stellen. Joris war das Kunststück der Qualifikation in kürzester Zeit ebenfalls gelungen und zwar mit wechselnden Vorschotern und sage und schreibe vier in Deutschland verteilten Regatten in einem Monat. Respekt!

Betreut durch das seinerzeit im Teeny sehr etablierte TSV Team erkämpften sich nun Joris und Tomi in Hamburg einen beachtlichen Platz im Mittelfeld.

Aber gehen wir noch einmal einen Schritt zurück. Es waren die Jahre 1999 bis 2001. Die Jugendabteilung begann sich langsam zu erholen nachdem sie mit dem Ausscheiden des damals omnipräsenten und erfolgreichen Jugendobmanns Oliver Tusche einen sehr starken Einschnitt erleben musste. Heiko Seidel hatte damals das Ruder übernommen und nach und nach baute sich ein Team aus Jugendlichen TSCern auf, die nach dem Ausscheiden aus der aktiven Zeit nun ihre seglerischen Errungenschaften an den noch zu werbenden Nachwuchs weitergeben wollten. Die es aber auch schlichtweg genossen, in ihrer neuen Eigenschaft als Trainer weiter Zeit mit ihrem Sport und ihren Segelfreunden in ihrem schönen Segelverein am Wasser zu verbringen.

Rio

Vom 05. bis zum 21. August 2016 finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele 2016 statt. Erik Heil und Thomas Plößel vertreten Deutschland in der Bootsklasse 49er! Auf dieser Seite stellen wir alle Informationen zu den Spielen, Terminen, Links etc. zusammen.

http://www.gold2016.de/   (Internetaufritt von Erik und Thomas)
https://www.facebook.com/hpsailing   (Facebook-Seite von Erik und Thomas)
http://www.youtube.com   (YouTube-Kanal von Erik und Thomas)

Die Segelwettkämpfe werden zwischen dem 08. und dem 19. August stattfinden, die 49er starten zwischen dem 12. und 19. August! Einen vorläufigen Terminplan aller olympischen Segelklassen gibt hier hier:

Aktuelle Bilder aus Rio (TSC-intern)

Endergebnis:

rio2016 49er resuls top10a

Olympische Segelergatten im TV und Internet (Linksammlung)

Terminplan der olympischen Segelregatten bei www.sailing.org.


PDF zum Drucken


Wettervorhersage für Rio (Zeitverschiebung Berlin-Rio: -5 Stunden)


Berichte aus Erik's und Thomas' Segelkarriere

25.07.2016    Von der Malche zum Zuckerhut - Ein Rückblick

05.02.2006    470er-Trainingslager in Palma Januar/Februar 2006
28.05.2006    Internationale Deutsche Juniorenmeisterschaft der 470er 2006
10.12.2007    Die Saison 2007 von Thomas & Erik
30.11.2008    49er-Saison 2008
16.03.2009    49er-Training Palma 2009
06.03.2010    49er-Training Palma 2010
30.03.2010    49er Princess Sofia Trophy 2010
02.04.2010    49er Princess Sofia Trophy 2010 2
26.04.2010    49er-Worldcup Hyeres 2010
30.04.2010    49er-Worldcup Hyeres 2010 2
30.05.2010    49er Worldcup Medemblik 2010
27.06.2010    Kieler Woche 2010 im 49er
10.07.2010    49er-Europameisterschaft 2010
03.10.2010    German Open 2010 im 49er
14.11.2010    49er in Australien - 1
21.11.2010    49er in Australien - 2
19.12.2010    49er in Australien - 3
29.04.2011    49er-Worldcup Hyeres 2011
26.06.2011    49er Kieler Woche 2011
13.07.2011    49er Europameisterschaft 2011
03.10.2011    IDM der 49er 2011
18.12.2011    49er-Weltmeisterschaft 2011 in Perth
09.03.2012    Als Sparringpartner ins Olympiajahr
02.04.2012    49er - 3. Worldcup Palma de Mallorca
16.05.2012    Abschlussbericht 49er Weltmeisterschaft 2012
07.06.2012    Vorschau Weltcup England/ Weymouth 2012
11.06.2012    Abschlussbericht 49er-Weltcup England 2012
17.06.2012    Vorschau Kieler Woche 2012 im 49er
22.06.2012    49er-Bronzemedaille beim Worldcup in Kiel
15.10.2012    49er - Deutsche Meisterschaft 2012
04.02.2013    Erik auf dem Weg zum Red Bull Youth America’s Cup
26.02.2013    Ein voller Erfolg!
08.03.2013    49er-Training in Palma im Februar 2013
28.03.2013    49er-Training in Palma im März 2013
10.04.2013    Erster Platz bei der Princess Sofia Trophy 2013 auf Mallorca
27.05.2013    49er - Eurosaf Event Niederlande
04.07.2013    49er-Silbermedaille bei der Kieler Woche 2013
09.07.2013    49er-Vizeeuropameister 2013!
27.07.2013    49er Taufe MEAT GRINDER im TSC
10.08.2013    Silber beim Lotto 49er Grand Prix Gdynia & ein kurzer Ausblick
27.08.2013    All In Racing - RedBull Youth America's Cup - San Francisco
08.10.2013    Weltmeisterschaft Marseille / Frankreich 2013
17.12.2013    Winterbericht von Erik und Thomas
02.02.2014    Starker Wind und nackte Haut
26.02.2014    49er-Bericht und Video aus Neuseeland
17.04.2014    8. Platz bei der Princess Sofia Trophy 2014 - ein gelungener Saisoneinstieg!
11.05.2014    49er- ISAF Sailing Worldcup Hyères, Frankreich
06.06.2014    49er - Delta Lloyd Regatta 2014 – eine Regatta mit Höhen und Tiefen
26.06.2014    Kieler Woche 2014 - Endlich der Sieg
21.07.2014    49er-Europameister 2014
05.08.2014    49er - Olympic Testevent 2014
20.08.2014    Testevent 2014 Finale (49er in Rio)
18.09.2014    Persönliches Statement zum WM-Aus
07.02.2015    49er-Worldcup in Miami Beach 2015 - ein spannender Saisonauftakt
15.04.2015    49er - 2. Platz bei der Princess Sofia Trophy 2015
07.05.2015    49er Hyères / Bronzemedaille beim Weltcup in Frankreich
11.07.2015    Silber in Kiel, 49er Kieler Woche 2015
27.07.2015    Europameisterschaft der 49er 2015
07.09.2015    49er - Preolympic Testevent Rio
22.02.2016    49er-WM in Clearwater/ USA
12.04.2016    Qualifiziert für die Olympischen Spiele! Erik Heil und Thomas Plößel lösen das Ticket
02.07.2016    49er - Ein Dämpfer, ein Gespräch mit de Maizière und Abschiedsfeier beim NRV!


49er-Bilder 2012 - 2016

2012 2013 2014 2015 2016
  • 49er_2012_09

  • 2013_49_01
 
  • 2014_49er_01
 
  • 2015_49er_01
 
  • 2016_49er_01
 

Nachdem die TSC-Laufgruppe immer größer wird und wir in den letzten Jahren schon mehrmals an der Marathonstaffel im November teilgenommen haben, wollten wir in diesem Jahr auch mal ein Staffel-Event im Sommer mitnehmen: Die 5 x 5 km - Teamstaffel im Tiergarten. Eigentlich ja direkt in der Segelsaison, aber da wir vom TSC aus und auch beim Krafttraining inzwischen ganzjährig 1-2 mal pro Woche laufen, passte das als Segelalternative ganz gut! Also frühzeitig geplant und angemeldet, die Plätze sind trotz drei Veranstaltungstagen mit insgesamt 5000 Staffeln schnell ausgebucht!

teamstaffel tsc 2016Zwei Staffeln mit 10 Läuferinnen und Läufern waren gemeldet und bei gutem Wetter ging es am Freitag Abend, den 03. Juni an den Start auf die 5 km-Tiergarten-Runde:

Die erste Staffel mit Oliver Braun, Uti Thieme, Florian Schober, Nicolas Warzecha und Florian Schober, die zweite Staffel mit Jessica Jürgens, Andrea Schober, Selina Naschke, Anja Dethlefsen und Luc Moser.

Beide Staffeln mit sehr respektablen Ergebnissen in der Tageswertung und in der Gesamtwertung aller drei Tage. Staffel 1 mit Platz 52 (1:50:03 h) und Staffel 2 mit Platz 773 (2:16:18 h) von 1.697 Staffeln in der Freitagswertung. Die Gesamtplätze lassen sich genau so gut hören: Platz 147 und 2.359 von 5.008 Staffeln gesamt.

Liebe Partner und Freunde,

bewegte und bewegende Wochen liegen hinter uns.

2016 49er 08Ihr habt sicher mitbekommen, dass wir bei der Kieler Woche als Neunte ein wenig unter unseren Möglichkeiten agiert haben. Den neuseeländischen Siegern Peter Burling und Blair Tuke sowie unseren starken Trainingspartnern Justus Schmidt und Max Boehme gratulieren wir zu den Plätzen eins und zwei. Wir aber werden zurückschlagen, das ist der Plan für Rio! Geübt haben wir das – siehe Bilder aus dem Boxring. Wir haben unsere Leistungen bei der Kieler Woche intensiv analysiert und die Trackings studiert. Fakt ist, dass wir auffallend oft zwar die kürzesten Distanzen gesegelt sind, dabei aber nicht schnell genug unterwegs waren. Es fehlte uns an Speed. Unser Top-Material war bereits unterwegs nach Rio. Wir hatten aber durchaus anständiges Material zur Verfügung, das alleine nicht die fehlende Schnelligkeit rechtfertigt. Die resultierte unter anderem auch aus unserem Test eines neuen Kommunikationssystems, das nicht wie erhofft funktioniert hat. Da haben wir bei pro-aktiven strategischen Entscheidungen zweimal voll daneben gelegen. Entsprechend haben wir dieses Kommunikationssystem wieder verworfen und werden so operieren wie wir es auch bislang erfolgreich getan haben.

ansegeln tsc 2016Samstag, 16.04.2016, 10.00 Uhr: Jetzt beginnt der Allgemeine Arbeitsdienst für das morgige Ansegeln. Zum Glück scheint die Sonne und es ist mäßig warm. Ich fühle mich seltsam unberührt. Ansegeln, das Familienfest der Segler! Eigentlich müsste ich Vorfreude spüren. Und dazu noch die zentrale Saisoneröffnung für alle sechs Segelreviere! Da müsste doch freudige Erwartung aufkommen. Nichts! Ich schaue mich um, wo ich helfen kann. Aber in den meisten Fällen sind meine Hände zu schwach und der Rücken nicht kräftig genug. Bloß nicht im Wege stehen. Dabei fällt mir auf, dass erstaunlich viele junge Menschen lachend und scherzend Kisten schleppen, eiserne Grillgestelle über das Gelände verteilen, Bierwagen mit Herkuleskräften an ihre Standplätze schieben. Ich sehe Gesichter, die ich nur selten sehe. Junge Menschen, die nicht mehr in Berlin leben, aber dennoch dem TSC treu geblieben sind. Sie sind eigens für dieses Fest angereist, nicht, um zu feiern sondern um zu arbeiten: Paul Ristock aus München, Benni Boldt und seine Freundin, sowie Sven Taube aus Österreich und Cora Zimmermann aus Stralsund. Aber die waren so gut drauf, dass sie gleichzeitig arbeiten und feiern konnten. Wohl dem Verein, der solch ein Potential hat.

Mittag: Inzwischen ist die Sonne weg, dafür sind die Marktstände da. Jetzt wird es richtig lebhaft auf dem Gelände. Jeder hat etwas zu tun, alles wirkt gut organisiert, fast professionell. Um nicht übergemangelt zu werden, halte ich mich abseits und kümmere mich um Nebensächliches. Dabei fällt mir auf, dass am Flaggenmast nagelneue Flaggleinen eingezogen wurden. Einfach so. Ich freue mich, dass nicht alles beschlossen und angeordnet werden muss, sondern dass Notwendiges einfach so erledigt wird. Der Initiator, Bobby Fontes, erntet dankbare Blicke. Ein Bier wäre sicher besser gewesen, aber das hole ich nach.

14.00 Uhr: Nieselregen begleitet die Arbeit. Ich denke: „schlimm, aber morgen wär’s schlimmer!“ Das Gelände sieht aus wie ein prosperierender Marktplatz. An einigen Stellen ist die Feier schon im Gange. Ja, nun kommt Vorfreude auf. Und über allem thront ein riesiges Spruchband: „Wir gratulieren unseren Olympioniken Rio 2016 Thomas und Erik“.
Wenn das Wetter mitspielt, wird das wohl wieder eine bemerkenswerte Veranstaltung. Ich habe nichts mehr zu tun und fahre nach Hause.

Joomla templates by a4joomla