aus Felix' Tagebuch

Sonntag, 28.07.2002, 2 Läufe

Wir sind nach 24 Stunden Fähhrfahrt am Freitag im Olympiahafen von Tallin angekommen. Hab mir bei Web.de für unterwegs ne email-Adresse eingerichtet. Heute war ziemlich wenig Wind und  wir haben im ersten Rennen die ganze Zeit geführt. Leider wurde das Rennen dann  50m vor dem Ziel wegen aufkommender Flaute abgebrochen. Fuck off!!! Beim Restart  haben wir völlig verkackt.

Gesegelt wird ein paar hundert Meter vor dem Hafen. Unter der Landabdeckung dreht der Wind ständig und ist unberechenbar, das ist  für uns sehr schwierig zu segeln. Bei unseren Frauen lief es auch nicht besser.

 

Montag, 29.07.2002, 2 Läufe

Nach dem gestrigen, etwas  bescheidenem Tag für uns, mussten wir heute etwas mehr ran klotzen. Leider  fingen wir gleich mit dem Übelsten an. Einem Frühstart. Das hiess für uns, dass  wir das erste Rennen als Zuschauer beobachten konnten. Damit hatten wir nun schon zwei fette Plätze in unserer Wertung. Und das auch noch in den ersten  beiden Rennen. Die folgenden zwei Rennen verliefen hingegen sehr viel besser. Bei eher bescheiden 2 Windstärken und pächtigem Sonnenschein segelten wir noch einen 7 und 5 Platz. In der Gesamtwertung liegen wir nun auf Platz 25. Das reicht grade so für das Goldfleet. Jedoch müssen wir morgen dafür noch einmal  gut segeln.

Drückt die Daumen, bis morgen Felix
 

Dienstag, 30.07.2002, 2 Läufe

Am letzten Qualifikationstag fanden heute die  Rennen 5 und 6 statt. Mit flauem Magen machten wir uns bei anfänglichen 2 Windstärken auf den Weg zum Start. Im Verlauf des Tages wurde es dann zum Glück  immer windiger und so liess sich die Hitze besser aushalten. Nach den beiden Sicherheitsstarts in den heutigen Läufen kämpften wir uns in beiden Wettfahrten  ordentlich nach vorn. Am Ende sprang ein 4 und 13 Platz für uns raus. Damit  haben wir uns für das Goldfinale qualifiziert, das von Morgen bis Samstag stattfindet. Leider werden diesmal alle Punkte und Plätze aus den  Qualifikationsrennen mitgenommen. Drückt uns weiterhin die Daumen. Steffi und Vivien wurden sogar 2te.
Ahoi Lucas und Felix
 

Mittwoch, 31.07.2002, 2 Läufe

Hallo liebe Leser,

heute gab es endlich mal ein wenig mehr Wind, schweinisch blieb es trotzdem. Bei allerschönstem Segelwetter, 28 Grad und 3-4 Bft, fuhren die Männer heute  erstmals in den Finalgruppen. Bei uns lief es heute ähnlich wie bei Steffi und Vivien. Den ersten Lauf setzten wir beide ordentlich in den Sand: Steffi/Vivien  Platz  33, wir Platz 19. Im zweiten Lauf lief es wesentlich besser: endlich mal konsequent eine Seite ausgefahren und nicht wie üblich auch mal das Feld absichern, so schafften wir es als 2ter um die erste Tonne zu gehen. Diesen Platz konnten wir dann mit einem schönen Vorsprung ins Ziel retten. Steffi und Vivien wurden im zweiten Lauf 4. Im Gesamtergebnis liegen wir jetzt auf dem  bescheidenen 18 Platz. Steffi und Vivien sind nach 8 von 14 Rennen 8te.

Ansonsten viele Grüsse an alle, Zelle und Felix
 

Donnerstag, 01.08.2002, 0 Läufe

12.00 Uhr: wir sitzen grad an Land und warten auf Wind. Durften schon einmal bis zum Startschiff raus treiben. Als wir da waren hies es: Alle ab in den Hafen. Am  Horizont steht zur Zeit ein dickes Gewitter und über der Stadt scheint die Sonne. Sieht toll aus, nur der Wind fehlt. Falls noch was kommt melde ich mich nach den Rennen noch mal.
15.15 Uhr:und  hier bin ich wieder; heute gibt es leider nicht mehr sehr viel zu berichten.  Nach einigen heftigen Schauern und drehenden Winden, wurde um 15:00 Uhr das Warten beendet. Der nächste Start findet erst wieder Morgen um 12.00 Uhr statt.  Zur Zeit laufen noch einige Proteste und Gegenproteste, weil das Punktesystem heute Mittag geändert wurde. Zur Zeit müssen die Männer ihre beiden Streicher aufteilen. Einer muss aus der Qualifikationsphase und einer aus der Finalphase  kommen. Mal sehn wie es ausgeht.

Bis Morgen, euer Felix
 

Freitag, 02.08.2002, 3 Läufe

Aloha Leser,

heute ging wieder rauf und runter. das Wetter ist schlecht geblieben, dafür  hatten wir aber endlich mal Wind -- gute 3-4 Bft.; leider kommt er immer noch aus Nordost = ablandig. Dadurch ist es hier sehr drehend und kantig. Ähnlich wie  gestern haben wir unseren ersten Lauf in den Sand gesetzt (23). Im darauf folgenden Rennen ging es wesentlich besser (4). Die dritte Wettfahrt ging dann wieder voll in die Hose (22). Damit ist die Europameisterschaft für uns so gut wie gelaufen. Eine ordentliche Platzierung ist kaum noch drin. Steffi und Vivien haben es heute besser gemacht. Sie starteten mit einem 16 Platz im ersten Lauf und wurden in den weiteren immer besser: 8 und 4. In der Gesamtwertung liegen  wir immer noch auf dem sehr bescheidenen 18 Rang. Steffi und Vivien konnten sich heute einen Platz nach vorne hangeln: Platz 7. Morgen werden voraussichtlich noch zwei Wettfahrten gesegelt, dann ist Schluss. Drückt die Daumen für unsere Mädels. Für uns ist es jetzt zu spät.

Gruss Felix
 

Samstag, 03.08.2002, 3 Läufe

Zum Abschluss. Heute gab es vom  Wind her nichts Neues. Dafür haben wir uns endlich einmal etwas besser  geschlagen. Leider wurde unser drittes Rennen heute aus bisher ungeklärter Ursache einfach abgebrochen. Wir waren natürlich sehr gut dabei: 2. Naja, in den  beiden Läufen davor konnten wir immerhin einen 8. und 10. Platz ersegeln. Das  war so ganz o.k. In der Gesamtplatzierung hat sich aber nicht geändert: Platz 16
Bei unseren Mädels lief es heute wesentlich besser: Sie ersegelten die Plätze  10, 14, 5 und konnten sich somit in der Gesamtwertung noch an den Niederländerin  vorbei schieben. Insgesamt landeten sie auf dem 4. Rang. Wir gratulieren.
Am Montag Abend nehmen wir die Fähre zurück nach Deutschland. Bis dahin haben  wir noch ein wenig Zeit uns die Stadt anzuschauen.

Bis demnächst, euer Felix

 
    

Gesamtplatz

Steffi & Vivien
    

4 von 37

Zelle & Felix
    

16 von 58

Joomla templates by a4joomla