Vorschau Weltcup England: Erik Heil und Thomas Plößel freuen sich auf den Vergleich im Kampf gegen die "Großen"!

Morgen startet der Weltcup in England. Für die Olympiateilnehmer ist es die zunächst letzte Generalprobe bis zu den Olympischen Spielen Anfang August. In der letzten Woche hatten wir gute Windbedingungen, typisch englisch, also recht starker Wind, viele Wolken und Regen. Wie würde man es hier auch anders erwarten! Für uns war es aber auch nach der WM in Australien im letzten Jahr das erste mal wieder richtig viel Wind und das hat man auch gesehen ... ;-)

Da die letzte Weltmeisterschaft (Zadar/Kroatien)  für viele Nationen auch die letzte Möglichkeit einer Qualifikation für die Olympischen Spiele war, sind nun sehr viel weniger Teams am Start. Die meisten Nationen, so auch wir, fahren mit dem Olympiateam, sowie dem Sparringpartner nach Weymouth, um die letzten Tests in Richtung Materialwahl, etc. zu erledigen.

Die Regatta erstreckt sich über sechs Wettkampftage. Während der ersten drei Tage wir in zwei Gruppen gesegelt. Am vierten und fünften Tag wird in Gold und Silberfleet unterteilt. Die ersten 25 Boote schaffen es ins Goldfleet und der Rest wird im Silberfleet starten. Am Samstag den 9.6. wird es ein Medalrace geben, indem nur noch die Top Ten aller Starter gegeneinander antreten wird. Unser erklärtes Ziel für die Regatta ist eine Platzierung unter den Top 15.

Wir freuen uns auf eine tolle und herausfordernde Veranstaltung, da wir hier gegen die „Creme de la Creme“ des Segelsports antreten dürfen.

Verfolgen könnt ihr die Ergebnisse und das Renngeschehen auf:

www.skandiasailforgoldregatta.co.uk
www.gold2016.de
www.facebook.com/pages/HP-Sailing/181882078496177

Viel Spaß und beste Grüße

Erik und Tomi

Joomla templates by a4joomla