Wunderbare Bedingungen begrüssten die Segler zum Kurt Weck Gedächtnis Preis 2012. Sonne und schöner Wind am Samstag ergaben perfekte Bedingungen für den Start der Wettfahrten. Felix Krabbe übernahm die Wettfahrtleitung, da Jessica Jürgens aufgrund der Geburt ihrer zweiten Tochter wenige Tage zuvor noch verhindert war. Er legte das Startschiff in die Enge zwischen TSV und Hasselwerder und ließ die 12 IF-Boote und 17 Varianta quer über den See in Richtung Strandbad starten. Der Up-and-Down Kurs lag so gut, wie es die drehenden Winde mit 3 Bft zuließen. Pünktlich um 11 Uhr starteten die Segeler zur ersten Wettfahrt und waren nach etwa einer Stunde wieder im Ziel. Lange ließ sich Felix nicht bitten und nutze die guten Bedingungen gleich zum zweiten und dritten Start, so dass drei Wettfahrten um 16 Uhr beendet waren und die Segler sich von den Kursen im TSC bei einem gut gekühlten Getränk erholen konnten.

Am Sonntag zeigte sich der Sommer 2012 noch einmal von seiner versöhnlichen Seite mit viel Sonne und Temperaturen von über 20°C. Allerdings blieb der Wind aus, so dass an einen Start zur vierten Wettfahrt nicht mehr zu denken war.

Sieger bei den IF-Booten war Carsten Edinger (SCS) mit Gunnar Perlitz und Gunter Edinger vor Herbert Kretschmann (SVT) mit Robert Kühns und Mario Eckardt sowie Martin Meyer (PYC) mit Guido Hammesfahr und Carsten Hopke. Bei den Varianta gewannen Thomas und Kai Kaiser (WASPO) vor Frank Wehner und Bernd Korytowski (SKN/TSC) und Heinz Scholz und Björn Bühlke (SKN).

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

Bildergallerie mit Bildern von Hans-Dieter Mölls:

  • P1100050
  • P1100051
  • P1100052
  • P1100053
  • P1100054

 

 

 

Joomla templates by a4joomla