Die Regatta am Rupenhorn

Die Fahne wehte, der Wind war gut und es herrschten die besten Vorraussetzungen für eine Regatta. Gerade holten wir uns noch die letzten Informationen bei der Steuermannsbesprechung (meine Schwester war dafür das Ganze Steuerfrauenbesprechung zu nennen, aber leider hat sich diese Variante nicht durchgesetzt.) Der Kurs ging bei allen vier Wettfahrten Start-1-2-3-1-3-1-2-3-Ziel. Eine Verkürzung würde stattfinden, wenn ein Boot mit der Flagge S sich neben eine der drei Tonnenstellen würde. Das Ziel befände sich dann zwischen dieser Tonne und dem Boot. Doch zum Glück kam es nicht so weit. Dann ging es aufs Wasser. Eine Stunde nach der Steuermanns-/frauenbesprechung um 11 Uhr würde die erste Wettfahrt starten...

Vor dem ersten Start und zwischen den Wettfahrten gab uns Jeronimo, unser Trainer, noch ein paar Tipps, wie wir den Kurs am besten segeln sollten.

...Noch 10 Sekunden bis zum Start... Wir hatten einen guten Start und waren zeitweilig fünfter, nur leider fielen wir durch einige Patzer immer weiter zurück. Ins Ziel kamen wir auf dem 15. Platz. Bei der nächsten Wettfahrt war es wiederum ganz anders. Der Start war mies, wahrscheinlich waren Jenni und ich sogar letzte. Aber trotzdem schafften wir es noch auf den 18. Platz.

Für den nächsten Tag hatten wir uns vorgenommen einen Start hinzulege, der so gut war, wie der der ersten Wettfahrt und der Rest sollte der zweiten Wettfahrt gleichen. Leider fiel dieser Plan etwas kläglich ins Wasser, weshalb wir beide male 20. wurden.

Insgesamt waren es 26 Teilnehmer. Blöderweise waren die, die am Anfang hinter uns waren die Male danach besser als wir, weshalb Jenni und ich 21. wurden. Insgesamt war die Regatta sehr gut organisiert, da jeder, der teilgenommen hatte mindestens eine Plakette bekam. Ab dem 10. Platz gab es Pokale und ab dem 7. noch weitere Extrapreise. Außerdem wurden noch haufenweise Kleinigkeiten verteilt.

Z.B. bekamen Anne und Pia (aus dem TSC) einen Preis für das beste Mädchenteam. Sie belegten den 9. Platz. Die Besten aus unserem Verein waren Theo und Enno Trebs. Außerdem hat aus unserem Verein noch  Lilli Trebs mit einem Mädchen, das ich nicht kenne teilgenommen.

Jenni & Kathi Linse

Joomla templates by a4joomla