Wir sind Deutscher 49er Meister!!

In den letzten Tagen hat die IDM (internationale Deutsche Meisterschaft) in Travemünde stattgefunden. Sie begann am 29.9. und endete am 3.10.. Im Großen und ganzen ist zu sagen, dass wir sehr, sehr wenig Wind hatten und auch lange darum bangen mussten überhaupt einmalaufs Wasser gehen zu dürfen. Nach einem Tag nicht segeln schafften wir es dann doch am zweiten Tag eine Wettfahrt durchzuführen, die wir auch gewinnen konnten. Am darauffolgenden Tag sah es ähnlich schlecht aus mit dem Wind, trotzdem segelten wir sehr lange..., oder trieben wir auf dem Wasser...?, jedenfallshaben wir trotz schwieriger Bedingungen 5 Wettfahrten geschafft und sind auch aus diesem Tag als gesamtführende gegangen. Nun stand nur noch das Medal Race (Top 10 Race) auf dem Programm. Die Situation war nicht die leichteste, wirhatten 5 Punkte Vorsprung auf den zweiten Rang, da jedoch im Medalrace die Plätze doppelt zählen hieß das für uns, dass er maximal zwei Plätze vor unssein darf. Zum Medalrace selber hatten wir gute 10 Knoten Wind und sehr drehende Winde. Wir kamen recht gut aus dem Start heraus, haben aber auf der Startkreuz zu sehr versucht die Dreher mitzunehmen, wodurch wir einige Meter lassen mussten.

Auf der ersten Vorwind konnten wir glücklicherweise von Platz 8 auf 4 vorfahren und waren somit wieder im Spiel. Unser direkter Konkurrent lag auf dem zweiten Platz, das hieß wenns so bleibt ist alles sicher, nach zwei weiteren Kreuzen gab es immer wieder ein auf und ab der Gefühle, da es immer mal wieder zu Verschiebungen kam. Als es jedoch auf die letzte Vorwind Richtung Ziel ging sah dann doch alles recht sicher aus, der erst Platz hatte einen guten Vorsprung auf unseren Konkurrenten und wir einen guten Vorsprung auf die hinter uns liegenden Boote, sodass wir nach Zieldurchgang sicher sein konnten die Regatta gewonnen zu haben. Nach einer ausgelassen Feierstunde segelten wir noch das Championsrace (Rennen, in dem alle Titelträger gegeneinander antreten) und wurden in diesem Dritter. Wir sind sehr glücklich über unsere Leistung bei wenig Wind, gerade weil wir bislang eher bei stärkeren Winden brillieren konnten und freuen uns auf die nächsten Trainings bei auch mal viel Wind inKiel!!!! Alles gute und beste Grüße aus dem stürmischen Kiel

Erik und Tomi

Ranking

1.Platz Erik Heil / Thomas Plößel (NRV)
2.Platz Jan-Hauke Erichsen/ Max Lutz (FSC)
3.Platz Thomas Rein / Hannes Baumann (NRV)

Joomla templates by a4joomla