Hier finden Sie die Online-Ausgabe des TSC-Rundschreibens, nicht alle Artikel sind öffentlich. Die druckbare Version des Rundschreibens und alle älteren Ausgaben stehen ebenfalls nur TSCern im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Hier werden alle Artikel in chronologischer Reihenfolge dargestellt, die Auswahl einzelner Kategorien finden Sie links im Menü. Viel Spaß beim Stöbern in unseren Berichten!

     


 

49er-Segler Erik Heil/Thomas Plößel krönen 20-jährige Olympia-Partnerschaft mit der zweiten Bronzemedaille

2021tokio 100 20210803Enoshima, 3. August 2021. Sie haben es wieder getan, obwohl die Aufgabe dieses Mal noch schwerer war: Erik Heil und Thomas Plößel sind bei den Olympischen Spielen in Japan im 49er zu ihrer zweiten Bronzemedaille nach 2016 gesegelt. Der 31-jährige Steuermann und sein 33-jähriger Vorschoter hatten im Finale eine schwere Aufgabe zu lösen, hielten dem Druck aber Stand, parierten die Angriffe ihrer Gegner souverän und machten aus ihrem vierten Platz nach der Hauptrunde noch einen mitreißenden Bronze-Coup. Jubeln konnten sie gemeinsam mit zwei weiteren Crews vom German Sailing Team: Die 49erFX-Seglerinnen Tina Lutz und Susann Beucke sorgten mit ihrer Silbermedaille für eine herausragende Skiff-Bilanz der DSV-Flotte. Die Mixed-Katamaran-Segler Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer erkämpften Bronze im Nacra 17. Die drei Medaillen gewannen die GER-Crews binnen rekordverdächtiger vier Stunden, in denen die Mannschaftskameraden im Olympiahafen von Enoshima gar nicht mehr aus dem Jubeln herauskamen. Die deutschen Flaggen wehten an der olympischen Slipanlage fast durchgehend.

2021tokio 102 20210803Erik Heil und Thomas Plößel krönen mit ihrer zweiten Olympia-Medaille ihre 20-jährige Segel-Partnerschaft. „Diese Medaille ist die wichtigere“, sagte Vorschoter Thomas Plößel, „weil sie so viel schwerer zu gewinnen war.“ Das Finale der zehn besten 49er-Crews der XXXII. Olympischen Spiele war an Spannung kaum zu überbieten. Sowohl die Entscheidung über den Olympiaisieg als auch die über Platz drei fielen in der Endabrechnung bei Punktgleichheit. Olympiasieger wurden die Briten Dylan Fletcher und Stuart Bithell. Weil sie das Medaillenrennen nach packendem Schlussspurt mit 30 Zentimetern Vorsprung vor Heil/Plößel gewannen, konnten sie die neuseeländischen Top-Favoriten Peter Burling und Blair Tuke bei jeweils 58 Zählern auf dem Konto punktgleich auf den Silberrang verweisen. Ebenso punktgleich setzten sich Heil/Plößel ausgerechnet gegen ihre spanischen ihre Trainingspartner und Freunde Diego Botin Le Chever und Iago Lopez Marra durch (beide 70 Punkte), die im Finale nicht über Platz sieben hinauskamen. „Das ist ein bisschen traurig“, sagte Erik Heil, „sie waren im letzten Jahr oft die Besten und hätten die Medaille verdient.“

Die 49er-Erik Heil und Thomas Plößel Kämpfen am Montag in der Sagami-Bucht um ihre zweite Olympia-Medaille

2021tokio 063 20210731Enoshima, 1. August 2021. Einen Tag vor dem Medaillenfinale der besten zehn olympischen 49er-Crews am 2. August bereiteten sich Erik Heil und Thomas Plößel im Olympiahafen von Enoshima auf den Showdown vor. Die gebürtigen Berliner ziehen mit einer anspruchsvollen, aber nicht gänzlich unlösbaren Aufgabe ins Finale ein. „Wir sind nach den zwölf Rennen der Hauptrunde Vierte und wollen in die Top Drei“, brachte Steuermann Erik Heil das Szenario auf den Punkt. Die Crew vom Norddeutschen Regatta Verein in Hamburg (66 Punkte) startet mit zehn Zählern Rückstand auf die punktgleich vor ihnen auf den Plätzen zwei und drei liegenden Briten Dylan Fletcher/Stuart Bithell und Spanier Diego Botin Le Chever/Iago Lopez Marra (jeweils 56 Punkte) in die Medaillenentscheidung am Montag. Spitzenreiter sind die neuseeländischen Titelverteidiger und Top-Favoriten Peter Burling/Blair Tuke (52 Punkte).

„Wir sind dichter an Gold dran als in Rio, aber auch dichter an Platz sieben“, beschrieb der 49er-Vizeweltmeister von 2019 und WM-Dritte von 2020 die Ausgangssituation vor dem Gipfeltreffen der besten Skiffsegler der Welt. Für Erik Heil, der am 10. August seinen 32. Geburtstag immer noch gerne mit dem zweiten olympischen Edelmetall nach der Bronzemedaille von Rio de Janeiro 2016 feiern würde, ist angesichts der komplexen Ausgangslage klar: „Wir wären natürlich lieber in einer zwingenderen Situation. Nun brauchen wir neben einem starken Rennen auch ein bisschen Glück. Andererseits sind so viele gute Leute bei uns im Finale, dass viel passieren kann. Ich bin sicher, dass es ein sehr, sehr interessantes Medaillenrennen wird.“

tokyo 2020Vom 23. Juli bis zum 08. August 2021 finden in Tokio die Olympischen Sommerspiele 2020 statt. Der Name und das Logo "Tokio 2020" bleiben bestehen, wegen der globalen COVID-19-Pandemie sind die Spiele aber um ein Jahr verschoben. Erik Heil und Thomas Plößel vertreten Deutschland in der Bootsklasse 49er zum zweiten mal im Olympischen Segelprogramm! Auf dieser Seite stellen wir alle Informationen zu den Spielen, Terminen, Links etc. zusammen.

https://hp-sailing.com/ (Internetaufritt von Erik und Thomas)
https://www.facebook.com/hpsailing   (Facebook-Seite von Erik und Thomas)
http://www.youtube.com   (YouTube-Kanal von Erik und Thomas)
@hpsailing (Instagram von Erik und Thomas)
Profile beim Olympiakader des German Sailing Team: Erik und Thomas
Bildergalerie aus Tokio / Enoshima von Erik und Thomas (+ Medien)
Meldungen von Erik und Thomas (Fotos, Videos und Kurzberichte)
Olympia-Seite des DSV mit allen Zeiten und wichtigen Links (TV, Tracking, Berichterstattung). 
ARD-Livestream:   https://tokio.sportschau.de/tokio2020/
ZDF-Livestream:   https://www.zdf.de/sport/olympia/
Live-Tracking:    https://www.germansailingteam.de/
Ergebnisse:     sailing.org | olympics.com

2021 olympiakader erik  2021 olympiakader thomas

Zeitplan und Segelrevier (Stand: 30.04.2021)

20210430 zeitplan tokio2021  20210430 segelrevier tokio2021


Zeitplan der Segelregatten mit deutscher Beteiligung (Quelle: DSV, Stand Juni 2021):

 Tag  Rennen  Zeit  Deutschland  Übertragung  Ergebnis
 Dienstag  27. Juli  Rennen 1,2,3  07:50,08:45,09:40 Uhr  Tracking | ZDF  nach 1 WF
 Mittwoch  28. Juli  Rennen 2,3,4  05:05,06:00,06:55 Uhr  Tracking  nach 4 WF
 Donnerstag  29. Juli  Rennen 5,6  05:05,06:00 Uhr  Tracking | ZDF  nach 6 WF
 Freitag  30. Juli  Rennen 7,8,9  05:05,06:00,06:55 Uhr  Tracking | ARD | ZDF  nach 9 WF
 Samstag  31. Juli  Rennen 10,11,12  05:05,06:00,06:55 Uhr  Tracking | ARD | ZDF  nach 12 WF
 Montag  02. Aug.  Medalrace  08:30 Uhr  verschoben auf 3.8.  
 Dienstag  03. Aug.  Medalrace  06:30 Uhr  Tracking | ARD | ZDF  nach MR

Ergebnis nach 6 Rennen (Stand: 29.07.2021):

Fleet Overall After 06 Races


Wetter in Enoshima (Olympisches Segelrevier), Zeitzone UTC+9 h (Berlin + 7 h)

aktuelle Zeit in Japan:  21.09.2021, 21:06 Uhr



Berichte aus Erik's und Thomas' Segelkarriere

04.08.2021    HP-Sailing: Erik und Thomas holen zweite Bronzemedaille (Pressemitteilung)
01.08.2021    Showdown auf Kurs „Enoshima“ (Pressemitteilung)
08.07.2021    20 Jahre in einem Boot, die zweite Olympia-Medaille im Visier (Pressemitteilung)
15.02.2020    49er-WM-Bronze und Olympiaqualifikation 2020
15.12.2019    49er - Vizeweltmeister 2019!
10.11.2019    49er - Vorbereitung Weltmeisterschaft in Auckland / Neuseeland
12.10.2019    49er - Back in the Game
17.06.2019    49er-Europameisterschaft 2019
04.02.2019    Sieg beim 49er-Worldcup in Miami 2019 für Erik und Tomi
05.09.2017    49er-Weltmeisterschaft 2017 in Porto / Portugal
23.08.2016
   Aktuelle Bilder aus Rio (TSC-intern)
19.08.2016    Videos vom Medalrace und der Bronzemedaille in Rio (TSC-intern)
25.07.2016    Von der Malche zum Zuckerhut - Ein Rückblick
02.07.2016    49er - Ein Dämpfer, ein Gespräch mit de Maizière und Abschiedsfeier beim NRV!
12.04.2016    Qualifiziert für die Olympischen Spiele! Erik Heil und Thomas Plößel lösen das Ticket
22.02.2016    49er-WM in Clearwater/ USA
07.09.2015    49er - Preolympic Testevent Rio
27.07.2015    Europameisterschaft der 49er 2015
11.07.2015    Silber in Kiel, 49er Kieler Woche 2015
07.05.2015    49er Hyères / Bronzemedaille beim Weltcup in Frankreich
15.04.2015    49er - 2. Platz bei der Princess Sofia Trophy 2015
07.02.2015    49er-Worldcup in Miami Beach 2015 - ein spannender Saisonauftakt
18.09.2014    Persönliches Statement zum WM-Aus
20.08.2014    Testevent 2014 Finale (49er in Rio)
05.08.2014    49er - Olympic Testevent 2014
21.07.2014    49er-Europameister 2014
26.06.2014    Kieler Woche 2014 - Endlich der Sieg
06.06.2014    49er - Delta Lloyd Regatta 2014 – eine Regatta mit Höhen und Tiefen
11.05.2014    49er- ISAF Sailing Worldcup Hyères, Frankreich
17.04.2014    8. Platz bei der Princess Sofia Trophy 2014 - ein gelungener Saisoneinstieg!
26.02.2014    49er-Bericht und Video aus Neuseeland
02.02.2014    Starker Wind und nackte Haut
17.12.2013    Winterbericht von Erik und Thomas
08.10.2013    Weltmeisterschaft Marseille / Frankreich 2013
27.08.2013    All In Racing - RedBull Youth America's Cup - San Francisco
10.08.2013    Silber beim Lotto 49er Grand Prix Gdynia & ein kurzer Ausblick
27.07.2013    49er Taufe MEAT GRINDER im TSC
09.07.2013    49er-Vizeeuropameister 2013!
04.07.2013    49er-Silbermedaille bei der Kieler Woche 2013
27.05.2013    49er - Eurosaf Event Niederlande
10.04.2013    Erster Platz bei der Princess Sofia Trophy 2013 auf Mallorca
28.03.2013    49er-Training in Palma im März 2013
08.03.2013    49er-Training in Palma im Februar 2013
26.02.2013    Ein voller Erfolg!
04.02.2013    Erik auf dem Weg zum Red Bull Youth America’s Cup
15.10.2012    49er - Deutsche Meisterschaft 2012
22.06.2012    49er-Bronzemedaille beim Worldcup in Kiel
17.06.2012    Vorschau Kieler Woche 2012 im 49er
11.06.2012    Abschlussbericht 49er-Weltcup England 2012
07.06.2012    Vorschau Weltcup England/ Weymouth 2012
16.05.2012    Abschlussbericht 49er Weltmeisterschaft 2012
02.04.2012    49er - 3. Worldcup Palma de Mallorca
09.03.2012    Als Sparringpartner ins Olympiajahr
18.12.2011    49er-Weltmeisterschaft 2011 in Perth
03.10.2011    IDM der 49er 2011
13.07.2011    49er Europameisterschaft 2011
26.06.2011    49er Kieler Woche 2011
29.04.2011    49er-Worldcup Hyeres 2011
19.12.2010    49er in Australien - 3
21.11.2010    49er in Australien - 2
14.11.2010    49er in Australien - 1
03.10.2010    German Open 2010 im 49er
10.07.2010    49er-Europameisterschaft 2010
27.06.2010    Kieler Woche 2010 im 49er
30.05.2010    49er Worldcup Medemblik 2010
30.04.2010    49er-Worldcup Hyeres 2010 2
26.04.2010    49er-Worldcup Hyeres 2010
02.04.2010    49er Princess Sofia Trophy 2010 2
30.03.2010    49er Princess Sofia Trophy 2010
06.03.2010    49er-Training Palma 2010
16.03.2009    49er-Training Palma 2009
30.11.2008    49er-Saison 2008
10.12.2007    Die Saison 2007 von Thomas & Erik
28.05.2006    Internationale Deutsche Juniorenmeisterschaft der 470er 2006
05.02.2006    470er-Trainingslager in Palma Januar/Februar 2006


49er-Bilder 2012 - 2020

2012 2013 2014 2015
  • 49er_2012_09

  • 2013_49_01
 
  • 2014_49er_01
 
  • 2015_49er_01
 
2016 2017 2019 2020
  • 2016_49er_01
  • 2017_49er_01
  • 2019_49er_01
  • 2020_49er_01
  • 2020_49er_wm01

Wir sind in der dritten Saison, in der im TSC nicht nur gesegelt, sondern auch gepaddelt wird. Acht Stand-Up-Paddleboards hat die Jugendabteilung 2018 gekauft, als Trainingsergänzung für die Jollensegler und Surfer, aber natürlich auch zum Baden, Spaß haben und auch zur freien Nutzung für alle TSCer. Vor der Anschaffung haben wir versucht, eine Bezuschussung vom BSV zu bekommen, leider gab es eine Absage, grob gesagt: „Hat nichts mit Segeln zu tun und kann daher nicht bezuschusst werden.“ Wir haben es trotzdem gemacht und es hat sich gelohnt! Und wir haben mit Sicherheit keinen Segler an die Paddler verloren, dafür aber viel mehr Leute zur Freizeitgestaltung in den TSC und aufs Wasser bekommen (ca. 20-30 regelmäßig paddelnde Segler aus der Hauptabteilung zusätzlich zur Nutzung durch die Jugend). Gerade in der Abendflaute oder wenn ein Segeltörn zeitlich nicht mehr passt, eine kleine Runde aufs Board und dabei noch was für die Fitness getan – das geht immer. Also bisher eine echte Erfolgsgeschichte.

Und um das Ganze noch etwas sportlicher zu gestalten, haben wir im letzten Jahr den 1. TSC-SUP-CUP ins Leben gerufen (den Bericht von 2019 gibt es hier (LINK)). Nach dem Spaß und großen Erfolg war klar: Das machen wir im nächsten Jahr wieder!

2020 sup1Also einen Termin gefunden, Programm und mögliche Coronaeinschränkungen überlegt und fix eine kleine Onlinemeldung über unseren Kalender gebaut. Trotz der kurzfristigen Planung und gleichzeitigem Opti- bzw. auch einem 29er-Umsteigertraining waren wir wieder 17 Starter, 12 Senioren und 5 Jugendliche. Die Strecke im ersten Teil war ein Up-and-Down-Kurs in der Malche mit großer Regattatonne als Wendemarke. Eine Gruppenphase mit 6-Boards gegeneinander und danach die K.O.-Runde mit Viertel-, Halbfinale und Finale. Bei den Jugendlichen gab es wegen der kleineren Teilnehmerzahl kein Viertelfinale. Im zweiten Teil gab es dann das ebenfalls schon im letzten Jahr gefahrenen Langstreckenrennen „Rund Hasselwerder“, ca. 2 km. Und das wiederum in einer Einzelwertung und in einer Tandemwertung mit jeweils einem Erwachsenen und einem Jugendlichen auf dem Board.

2020 sup2Leider waren in allen Klassen die Titelverteidiger aus dem Vorjahr nicht mehr am Start, auch nicht unser letztjähriger Lang- und Kurzstreken-Doppelsieger und Olympionike Tomi. Aber der Wettkampf im letzten Jahr hat bei dem ein- oder anderen sichtbar den Ehrgeiz geweckt und so waren in den beiden Wochen vor dem SUP-CUP mehrere Teilnehmer beim Wendentraining zu beobachten (wer in der Wende auf dem Board nach hinten läuft, kommt enger und schneller um die Tonne, riskiert aber eine Schwimmeinlage, wenn das Ganze nicht sicher läuft!). Auf jeden Fall wurde schon in der Vorrunde gekämpft, was das Zeug hält! Aber auch für die Zuschauer auf dem Steg, den Booten und im Wasser wurde alles geboten.

2020 sup3Der (etwas überraschende) Sieger bei der Kurzstrecke war in diesem Jahr Olli. Schon im letzten Jahr war er zwar weit vorne, wollte aber mangels Training in diesem Jahr eigentlich gar nicht starten. Kurzfristig war dann aber ein anderer Teilnehmer ausgefallen, so dass ihm nichts anderes übrig blieb, als doch zu paddeln – und das Ding zu gewinnen! Bei den Damen setzte sich Sonja gegen die anderen durch, die Langstrecke konnte in der Einzelwertung Frank für sich entscheiden. Nicht nur als trainierter Ausdauersporter, sondern mit guter Wind-Taktik auch als einziger mit der Rundung gegen den Uhrzeigersinn. 17:19 min für die Rund-Hasselwerder-Wertung wurden dann im Tandemrennen nur noch von Timo und seinem Sohn Hauke unterboten, die perfekt aufeinander abgestimmt nur 16:45 min brauchten. Die Jugendwertung gewann Hannes vor seinem Bruder Hauke, danach kamen Linda (bestes Mädchen), Erik und Klarissa.

Zum Schluss gab es natürlich noch die Siegerehrung mit dem Wanderpreis für den besten Kurzstreckenpaddler (m/w), den Preis für die beste Langstrecke (einzeln und Tandem), den ältesten Teilnehmer und die jüngste Teilnehmerin.

Und wir waren uns sofort einig: Das machen wir im nächsten Jahr wieder!

Eure Sup-Cup-Organisatoren

2020 kokosnuss 12020 kokosnuss 2Zwei Optisegler beim Kokosnuss Cup 2020

Am vergangenen Wochenende (29./30.08.2020) nahmen Bennet und David an ihrer ersten Opti-Regatta teil. Der Kokosnuss Cup vom Berliner Yacht-Club ist eine beliebte Anfängerregatta für die jüngsten Segler. Neben drei Wettfahrten gehören auch Geschicklichkeitsspiele dazu. Der Wind wehte den Seglern dies Jahr schwach um die Ohren und forderte höchste Konzentration. Bennet Köllner und David Plagge aus Sonjas Optigruppe gaben ihr Bestes und hatten mit Jorin aus dem JSC zusammen viel Spaß. Insgesamt nahmen 44 Seglerinnen und Segler in der Anfängergruppe teil. Bennet belegte Platz 14, David Platz 36.

Jungs, ihr habt das super gemacht!

Eure Trainerin Sonja

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.