Am 24.7. sind meine Familie und ich nach Travemünde gefahren. Dort haben wir dann gleich Quartier bezogen und uns umgeschaut im Revier. Am übernächsten Tag sind dann alle Berliner pünktlich um 9.30 mit den Booten zur Vermessung in den Passathafen gefahren. Leider musste ich wiegen. Doch trotz der Angabe im Messbrief, dass mein Boot 34,6 kg wiegen soll (400 Gramm zu leicht), wog mein Boot 35,3kg. Glück gehabt!
Nach der Vermessung testeten wir dann das Revier.

IDJüM 2009 im Teeny

Am Montag, den 27.07. begann die diesjährige IDJüM mit dem Practice-Race der KV. Wie immer ein schöner Auftakt mit tollen Preisen. Am Abend fand die offizielle Eröffnung mit allen anderen Bootsklassen auf der gut besuchten Travemünder Meile statt.

An den ersten beiden Tagen blies uns der Wind nur mäßig in die Segel und unsere Ergebnisse entsprachen nicht unseren Erwartungen.

Erfolgreicher Auftakt der 29er Trainingsgruppe in Berlin-Tegel

Im Herbst 2008 hat sich der Bezirk Tegel dazu entschlossen, in der kommenden Saison eine 29er-Trainingsgruppe in Berlin-Tegel aufzubauen. Jedoch konnte sich zu diesem Zeitpunkt wohl keiner der Verantwortlichen vorstellen, dass sich zum Trainingbeginn nach den Osterferien fünf segelfertige Boote auf dem Gelände des TSC einfinden würden.

29er Chiemsee Trophy (20.06. – 21.06.2009)

Nach ca. 8 Stunden Fahrt kamen wir am Freitagabend im strömenden Regen am Chiemsee an. Nachdem das Zelten im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, suchten wir uns ein trockenes Bettchen im „idyllischen“ Seebruck.

Am nächsten Morgen bauten wir im nicht enden wollenden Regen unsere Boote auf. Gegen halb zwölf wurden wir dann mit der ersten wichtigen Nachricht des Tages begrüßt: "Die Weißwürschte sind bereit!" Der für dreizehn Uhr angesetzte Start verzögerte sich um ca. eine dreiviertel Stunde, da die äußerst freundliche Wettfahrtleitung noch auf das letzte Schiff Rücksicht nahm, das aus dem Nachbarsdorf anreisen musste.

Regattabericht Scharmützelseewoche 420er 30.05./31.05.09

Das Wochenende begann mit der 1.5 Std Anfahrt an den Scharmützelsee in Bad Saarow. Zu diesem Zeitpunkt war es noch sehr Windstill, aber es waren ja noch 4 Windstärken angesagt. Also waren wir bester Hoffnung. Nach einer nicht sehr aufschlussreichen Steuermannsbesprechung (auch eine schriftl. Segelanweisung fehlte) ging es in totaler Unwissenheit auf die bevorstehenden Kurse aufs Wasser. Für weitere Nachfragen fehlte die Zeit. So blieben uns nur die anderen Mitsegler, die ein wenig besser informiert waren.

Joomla templates by a4joomla