Vom 09.-12.07. 2011 fand am Walchensee die IDM der 29er statt, tatsächlich international, denn wir hatten zahlreiche Gäste, auch aus Übersee. Idyllisch  auf  800m Höhe gelegen, wurde inmitten der Bayerischen Alpen mit Blick auf das Karwendel gesegelt. Es herrschte absolutes Motorbootverbot, um die Trinkwasserqualität dieses Sees nicht zu gefährden. Soll heißen, alle waren auf sich selbst angewiesen, kein Trainer in der Nähe, bis auf den US-Trainer, der sich schon in der Vorbereitung mit einem Paddelboot beholfen hatte. Es waren 45 Boote zugelassen, davon 15 Nicht-Deutsche, vor allem aus den USA, Briten und Australier. Und die können bekanntermaßen alle ganz gut segeln.

"Regattabericht" 22. – 26. Juli 2011 von Tobias Jacobs GER 12391 und Philipp Hebig GER 11865

Wir haben in diesem Jahr unsere letzte Opti-"Regatta" bestritten, indem wir nach Helgoland zum Störtebeker Opti Cup gefahren sind.

Leider konnten wir überhaupt keine Wettfahrten segeln, weil die Frachter aus Sicherheits- und Versicherungsgründen nicht gefahren sind. Trotzdem wurde zum Ausgleich ein Staffelsegeln organisiert.

Jorsfelderregatta
(Meine erste Regatta - meine erste und einzige Wettfahrt)

Mal Wind bei einer Jorsfelderregatta, und was für einer! In der ersten Wettfahrt habe ich den Start total vermasselt, weil ich gekentert bin. Auf der Kreuz habe ich sechs oder sieben Boote wieder eingeholt, dann auf dem Vorwindkurs lief ich voll. Also pützte ich mein Boot wieder aus, fuhr wieder los und lief wieder voll. Meine Trainerin(Sophie) kam und sagte mir, dass ich nach der Zeit lag. Der Wind frischte auf.

Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft der Optimisten

Plau am See

24.- 30.7.2010

Am Samstag, 24. Juli, sind wir und viele andere Segler mit den frisch polierten und getrimmten Booten nach Plau am See gekommen, um dort die Deutsche Meisterschaft zu segeln.

Am 25.7 war unter anderem  die Vermessung der Berliner. Ich war gleich die Erste und musste somit auch als erste drei neue Auftriebskörper kaufen, weil meine kaputt waren. Ich war ganz heiß auf den nächsten Tag, denn die ersten Wettfahrten standen an.

29er Sicherheitstraining 2010

Jeder weiß, dass die schnellen und rasanten Bootsklassen auch ihre Gefahren mit sich bringen. So kam es dazu, dass in den vergangenen Jahren gehäuft heikle Situationen entstanden.  Daher sah es der Tegeler Segel-Club als seine Pflicht, für seine angehenden Talente, ein Sicherheitstraining durchzuführen. Durchgeführt wurde das Training durch Erik Heil (49er) in Zusammenarbeit mit der DLRG. Folgendermaßen wurde das Seminar absolviert:

Joomla templates by a4joomla