Hier finden Sie die Online-Ausgabe des TSC-Rundschreibens, nicht alle Artikel sind öffentlich. Die druckbare Version des Rundschreibens und alle älteren Ausgaben stehen ebenfalls nur TSCern im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Hier werden alle Artikel in chronologischer Reihenfolge dargestellt, die Auswahl einzelner Kategorien finden Sie links im Menü. Viel Spaß beim Stöbern in unseren Berichten!

     


 

Bunny Cup 2005, oder das Ostersuchen nach Tonne 1

Alles fing ganz nett an. Karfreitag um 10.00Uhr Treffen im Potsdamer-Yacht-Club, denn wir wollte ja voller Motivation einen Probeschlag wagen, bevor wir uns nach winterlichem Nichtstun gänzlich blamierten.
Start war um 14.00Uhr angesetzt, aber der Wind ließ auf sich warten, kam uns gerade recht, denn so konnten wir Jan, der zum ersten Mal Gast auf der burn rate war, in seine Aufgaben einweisen.

Die ersten zwei Tage waren nicht so wie wir sie uns vorher vorgestellt hatten. Nachdem „die Truppe“ um acht Uhr morgens, nach 20-stündiger Fahrt, am ersten Tag ankamen, wurde vom eher minderwertigen Müsli des Frühstücks-Buffets gekostet und danach durch den strömenden Regen und Nebel zum Hafen gefahren, wo auf schlammigem Untergrund die Boote abgeladen wurden.

Seit der Kieler Woche im Juni stand es amtlich fest. Lucas und ich durften Deutschland bei den Olympischen Wettkämpfen im Segeln repräsentieren. Für uns beide verwirklichte sich mit dieser Nachricht ein großer Traum.

Schon bald nach der Nominierung konnten wir dann auch schon nach Mainz zur Einkleidung fahren. Einige Stunden brauchten wir schon, um unsere neue Uniform anzuprobieren. Letztendlich hatten wir aber beide eine große Tasche mit vielen neuen Klamotten. Gleich einen Tag später ging es dann auch schon los: Nach Athen.

Kreismeisterschaft Eckernförde
Regatta auf dem Wittensee  18. – 20. August 2004

Am Freitag kamen wir um 19.30 Uhr in Rendsburg an. Wir bauten gleich das Zelt auf. Als das geschafft war, gingen wir mit den Vätern von dem „kleinen Flo“ und Anja essen. Nach der Rückkehr zum Zelt, das war gegen 24.00 Uhr, traf auch endlich unser Trainer ein. Er beschloss so gleich, mit den Erwachsenen einen trinken zu gehen. Das kam uns gerade recht. So konnten wir lange Musik hören.

Bereits zum sechsten Mal seit 1999 fand unser zweiwöchiges Schnuppersegeln im TSC statt. In dieser Form von Heiko ins Leben gerufen haben wir das Konzept fast unverändert beibehalten. Zwei Wochen Erlernen der Grundlagen des Segelns für vereinsfremde Kinder, Ferienspaß und natürlich die Nachwuchswerbung und auch die Trainerausbildung sind nach wie vor unsere Ziele. Die gesamte Jugendarbeit basiert auf dem Opti-Anfänger-Training, deren Segler zum großen Teil aus den Schnuppersegelkursen zu uns gefunden haben. Dabei haben wir jedes Jahr mindestens 24 Kinder zu Gast im TSC, einige noch unentschlossene, aber doch segelbegeisterte waren auch schon mehr als ein Mal dabei.

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.